Beschwerden des
äußeren Genitalbereiches

Juckreiz, Brennen, Schmerzen, Gefühl des Wundseins im Genitalbereich (Vulva, Vagina) sind äußerst unangenehme Beschwerden. Häufig gehen sie mit vermehrtem Ausfluss einher und können Ausdruck einer Infektion oder eines gestörten mikrobiellen Gleichgewichtes sein (Pilzinfektion, Bakterielle Vaginose, aerobe Kolpitis etc.). Häufig werden Beschwerden im Intimbereich gleichgesetzt mit einer Pilzinfektion, aber nicht alles was juckt und brennt ist ein Pilz!

Wenn diese Beschwerden häufig wiederkehren oder lange Zeit bestehen, können sie auch Ausdruck einer Hauterkrankung im Genitalbereich sein (Vulvadermatose). Eine sorgfältige klinische Untersuchung mit Mikroskopie der mikrobiellen Flora und ggf. mikrobieller Kultur sind unerlässlich. Aufgrund der Vielzahl der möglichen Erkrankungen (z.B. Vestibulitis vaginae, Lichen sclerosus, Psoriasis inversa, Morbus Zoon etc.) bedarf es manchmal auch einer kleinen Hautprobe (Hautbiopsie), die in ein Speziallabor für Hauterkrankungen eingesendet wird (Institut für Dermatohistopathologie), um den Ursachen der Beschwerden auf die Schliche zu kommen. Nur so kann eine adäquate Therapie eingeleitet werden.

Zurück zur Übersicht »