Brustkrebsfrüherkennung

Durch das Abtasten der Brust sollen Tumore frühzeitig erkannt werden. Eine regelmäßige Selbstuntersuchung der Brust ist unerlässlich, damit Veränderungen frühestmöglich erkannt werden können. Leider können Befunde erst ab einer gewissen Größe sicher getastet werden und entziehen sich so häufig der Tastuntersuchung. Eine zusätzlich durchgeführte Ultraschalluntersuchung der Brust stellt eine sinnvolle Ergänzung der Brustkrebsfrüherkennung dar (auch in Ergänzung zum Mammographie-Screening zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr).

Zurück zur Übersicht »